Follow

Sagt mal, für so Wettervorhersagen der Form "Im Moment t Grad, heute ${Bedingungen} bei Temperaturen zwischen l und h.", wie sie z.B. aus den diversen Sprachassistenten rausfallen, wäre es da nicht eine Mindestanforderung an die Plausibilität, dass t im Intervall [l;h] liegt?

@dentaku

Im Prinzip ja, aber wie korrigieren? Wahrscheinlich kommt t von Messstationen und l und h von Vorhersagediensten. Als reiner "Datenweiterleiter" kann man ja nicht mal eben 'ne neue Vorhersage machen. Und selbst der DWD bekommt das oft nicht hin...

@Mort @dentaku Mit einer Abfrage in etwa so: wenn t > h dann t = h. Die abgefragten Werte müssten noch einmal verarbeitet werden und das sparen sich die allermeisten Anbieter.

@nortix @dentaku

Könnte auch 'ne Lizenzsache sein. Einfach die gelieferten Daten "verfälschen" könnte problematisch sein.

@nortix @Mort Bis zu einem gewissen Schwellwert hätte ich eher gesagt: wenn t > h dann h = t.

Sign in to participate in the conversation
Fnordon

The social network of the future: No ads, no corporate surveillance, ethical design, and decentralization! Own your data with Mastodon!